Magnesiummangel: Neue Ursache entdeckt

Bis zu 80% der Bevölkerung betroffen - Alle Symptome - Ursächliche Behandlung

Autor:Jan Wellermann Jan Wellermann (Medizinjournalist)
Zuletzt aktualisiert:17.06.2021

doctor-on-a-video-call

Magnesiummangel ist auch in Industrieländern ein weit verbreitetes Syndrom. Studien zeigen, dass knapp 45% der Menschen zu wenig Magnesium im Blut haben [1].

Klinisch wichtiger als der Magnesiumspiegel im Blut ist das intrazelluläre Magnesium [2]. Und eine Studie aus 2018 hat nun gezeigt, dass sogar über 80% der Menschen zu wenig davon aufweisen [3].

Das Paradoxe ist, dass die meisten Menschen eigentlich genug Magnesium über die Ernährung aufnehmen [4]. Bisher galten in einem solchen Fall Faktoren, wie:

❌ Stress
Gestörtes Darmmikrobiom
❌ Starke körperliche Belastung
❌ Krankheit
❌ Medikamenteneinnahme oder
❌ Hoher Alkoholkonsum

als Ursache für einen Magnesiummangel [5].

 

Doch bei vielen Betroffen trifft keiner der Umstände zu. Und trotzdem haben sie einen Magnesiummangel, bzw. die Speicher haben sich sehr schnell entleert.

Forscher aus den USA haben jetzt die Ursache dafür ermittelt: Parasiten im Darm [6] Bis zu 70% der westlichen Zivilisation scheinen davon betroffen zu sein. [7]

Aber der Reihe nach…

 

 

Die Symptome: Woran Sie erkennen, dass Sie überhaupt einen Magnesiummangel haben

Wenn Sie einige dieser Beschwerden haben, ist ein Mangel am Element Magnesium wahrscheinlich:

✅ Muskelkrämpfe (z.B. Waden, Oberschenken, Zehen; vor allem abends/nachts)
✅ Muskelverspannungen
✅ Kribbeln in den Händen und/oder Fingern (möglicherweise sogar Taubheitsgefühl)
✅ Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Erschöpfung
✅ Kopfschmerzen
✅ Innere Unruhe
✅ Stress
✅ Schlafstörungen
✅ Nervosität
[8]

 

 

Der Test: Jetzt schnell online herausfinden, ob Sie einen Magnesiummangel haben

Leiden Sie einen Magnesiummangel?

Und was ist die wahrscheinlichste Ursache?

Finden Sie es jetzt heraus mit dem genauesten und umfangreichsten Test, den Sie im Internet finden können.

Er wurde von unseren Top-Medizinern erstellt und wird kommt klinisch zum Einsatz.

Beantworten Sie jetzt einfach die folgenden Fragen und wir werten Ihre Antworten kostenfrei für Sie aus.

Los geht‘s:

1 Nehmen Sie Magnesiummittel?

täglich
mehrfach die Woche
einmal in der Woche
ab und zu
nie

2 Wie ernährend Sie sich?

gesunde Mischkost mit viel Obst und/oder Gemüse
vegetarisch
vegan
fleischbasiert
hauptsächlich Fertiggerichte oder Fast Food
Hausmannskost
Mischkost mit keinem oder wenig Obst und/oder Gemüse

3 Essen Sie regelmäßig Brokkoli und/oder grüne Bohnen?

Ja
Nein

4 Essen Sie regelmäßig Haferflocken und/oder Reis?

Ja
Nein

5 Essen Sie regelmäßig Sonnenblumenkerne, Mandeln und/oder Walnüsse?

Ja
Nein

6 Zu ihrem Sportverhalten...

Hochleistungssport
Intensiver Hobbysport (z.B. Krafttraining mit schweren Gewichten)
Mehrfach die Woche aeroben Sport (z.B. Yoga oder Joggen)
Ab und zu einmal eine sportliche Betätigung oder regelmäßige Spaziergänge
Kein Sport

7 Wie oft haben Sie Krämpfe in der Muskulatur?

Jeden Tag
Mehrfach die Woche
Etwa ein Mal in der Woche
Seltener
Nie

8 Zu welcher Zeit haben Sie die Krämpfe?

Morgens
Abends
Mittags
Immer unterschiedlich
Beim Sport
Ich habe keine Krämpfe

9 Wo haben Sie die Krämpfe vermehrt?

In den Oberschenkeln
In den Waden
In den Zehen
Ich habe keine Krämpfe

10 Nehmen Sie genügend Kalium auf?

Ich konsumiere regelmäßig Kokoswasser, Aprikose, Pfirsich, Bohnen, Erbsen, Linsen, Datteln, Pistazien, Kartoffeln, Bananen, Brokkoli, Grünkohl, Weizenvollkornbrot, Mohn, Sesam, Weizenkleie, Erdnüsse und/oder Mandeln
Ich konsumiere keine der in A. aufgeführten Nahrungsmittel regelmäßig

11 Wie ist es um ihr Stressempfinden bestellt?

Extrem viel Stress
Normal viel Stress
Wenig Stress
Ein hohes Stressempfinden, obwohl das Leben objektiv nicht stressig ist
Hauptsächlich emotionaler Stress

12 Bei Ihrer Arbeit...

Sitzen Sie hauptsächlich
Bewegen sich ein wenig
Sind Sie hauptsächlich auf den Beinen
Müssen Sie schwer körperlich arbeiten

13 Leiden Sie an einer der folgenden Krankheiten?

Pankreatitis
Entzündliche Darmerkrankung
Zöliakie
Eine chronische Nierenerkrankung
Diabetes mellitus
Schilddrüsenüberfunktion
Keine davon

14 Meine Verdauung

Ist gut und normal (mind. 1 normaler Stuhlgang am Tag)
Häufiger Durchfall oder zu dünnen Stuhl
Neigung zur Verstopfung
Durchfall und Verstopfung im Wechsel

15 Ich bin leicht reizbar

Ja
Nein

16 Ich verspüre innere Unruhe

Ja
Nein

17 Ich habe öfter Kopfschmerzen

Ja
Nein

18 Ich leide an depressiven Zuständen

Ja
Nein

19 Ich habe Taubheitsgefühle in den Händen und Füßen

Ja
Nein

20 Ich leide an Durchblutungsstörungen

Ja
Nein

21 Ich leide an chronischer Müdigkeit und/oder Erschöpfung

Ja
Nein

22 Ich habe ab und an das Gefühl, dass mein Herz rast

Ja
Nein

23 Ich leide unter Muskelzuckungen

Ja
Nein

24 Zu Ihrem Alkoholkonsum

Täglich größere Mengen Alkohol
Täglich kleinere Mengen Alkohol
Alkoholkonsum mehrfach in der Woche
Ein bis zwei Mal in der Woche
Nur selten Alkohol
Kein Alkohol

25 Zum Thema Schlafstörungen

Keine Schlafstörung
Schlecht einschlafen
Schlecht durchschlafen
Zu früh aufwachen und nicht wieder einschlafen können
Morgens „wie gerädert“ aufwachen (unerholsamer Schlaf)

26 Ich werde schnell nervös, ggf. auch ohne Grund

Ja
Nein

27 Ich leide unter Muskelverspannungen (z.B. im Nacken)

Ja
Nein

28 Zu meinem Medikamentenkonsum

Ich nehme Diuretika oder Antibiotika
Ich nehme weder Diuretika noch Antibiotika

Ihr Test befindet sich nun in der Analyse. Die Auswertung wird anschließend kostenfrei für Sie persönlich erstellt. Dies kann bis zu 15 Minuten dauern.

Wir informieren Sie per E-Mail, wenn Sie Ihre Auswertung abrufen können:

 

 

Die Aufgabe: Welche Funktion Magnesium im Körper erfüllt

✅ Ist an Energiebereitstellung des Körpers beteiligt
✅ Wird für den Enzymstoffwechsel benötigt
✅ Wichtig für Muskelkontraktion
✅ Entspannt die Muskulatur
✅ Reguliert Nervenfunktion
✅ Einfluss auf den Elektrolythaushalt
✅ Essentiell für gesunde Knochen und Zähne
✅ Beschleunigung der Darmperistaltik
[9]

 

 

Die Ursache: Wie Darmparasiten Magnesiummangel auslösen

Definition Parasit

Schmarotzer; Lebewesen, welches aus dem Zusammenleben mit einem anderen Lebewesen (Wirt) einseitig Nutzen zieht, sich vom Wirt ernährt, ihn zu Fortpflanzungszwecken befällt, den Wirt schädigt und Krankheiten hervorruft, indem er Organfunktionen beeinträchtigt, Zellen zerstört und ihm Nährstoffe entzieht [10].

 

Anhand dieser Definition erfahren wir, dass Parasiten dem Wirt Nährstoffe rauben. Magnesium zählt zu einem Vitalstoff, der dem Nahrungsbrei in besonders großer Menge entzogen wird [11]. mehr dazu

Der Entzug von Magnesium ist für die Darmparasiten eine Überlebens- und Verbreitungsstrategie [12]. Denn ein Magnesiummangel hat für Parasiten viele Vorteile:

❌ Einschränkung von Nervenfunktionen
❌ Beeinflussung von Hormonfunktionen
❌ Inhibierung des Immunsystems
❌ Destabilisierung von Körperzellen
❌ Auslösung von Stress
[13]

 

Parasiten, die Magnesium aus dem Nahrungsbrei entfernen können sind vor allem:

Seilwürmer
Bandwürmer
Candida albicans

Außerdem gibt es Parasiten, die sich im Blutkreislauf befinden und das Magnesium aus Blut und Zellen entziehen.

 

 

Wie Sie herausfinden, ob Parasiten für Ihren Magnesiummangel verantwortlich sind

Parasiten im Darm zu diagnostizieren ist für Mediziner eine schwere Aufgabe.

Schauen Sie sich dazu jetzt dieses von unserem Verein produzierte Video an:

Weiterführende Informationen dazu, finden Sie hier

 

Die Alternative: Der Parasitentest

Wir empfehlen eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit Parasiten im Körper zu identifizieren.

Und zwar unseren kostenfreien Online-Parasitentest.

Wenn Sie also herausfinden möchten, ob und welche Parasiten einen Magnesiummangel bei Ihnen hervorrufen, dann klicken Sie jetzt hier:

 

Anzeichen dafür, dass Parasiten bei Ihnen einen Magnesiummangel auslösen

Wenn die nachfolgenden Merkmale zutreffend sind, ist es aus unserer Sicht wahrscheinlich, dass Parasiten für den Mangel verantwortlich sind:

✅ Wenn Sie Magnesiumpräparate einnehmen geht es Ihnen gar nicht oder nur für kurze Zeit besser
✅ Sie ernähren sich ausgewogen, haben aber trotzdem einen Magnesiummangel
✅ Sie haben keine extreme physische oder psychische Belastung
✅ Sie sind grundsätzlich gesund
✅ Sie nehmen keine Medikamente ein, die Magnesium im Körper reduzieren können
✅ Sie trinken nicht übermäßig viel Alkohol

Finden Sie sich in diesen Punkten wieder? Dann machen Sie jetzt unseren kostenfreien Parasitentest und klären Sie ab, ob Sie an einem unentdeckten Parasitenbefall leiden.
Klicken Sie dazu hier:

 

 

Wenn Parasiten Ihr Magnesium rauben: Was jetzt zu tun ist

Sollte sich herausstellen, dass Sie an einem Parasitenbefall leiden, dann empfehlen wir Ihnen eine natürliche Therapie (Parasitenkur).

Wie genau diese funktioniert, dazu haben wir einen eigenen Artikel geschrieben. Klicken Sie dazu jetzt hier:

 

 

Weitere Informationen

Wir empfehlen Ihnen sehr sich mit dem Thema Parasiten im Körper einmal intensiv zu beschäftigen.

Es ist eines der wichtigsten Gesundheitsthemen unseres Jahrhunderts.

Alle wichtigen Informationen zum Thema haben wir für Sie in unserer kostenfreien „Meta-Studie“ zusammengefasst. Klicken Sie dazu jetzt hier:

Lesen Sie die Seite einfach von oben bis unten komplett durch und Sie haben auf dem schnellsten Wege die wichtigsten Informationen zum Thema „Parasiten im Menschen“ erhalten.

1. Subclinical magnesium deficiency: a principal driver of cardiovascular disease and a public health crisis; James J DiNicolantonio, James H O’Keefe, William Wilson
2. Intracellular magnesium homeostasis, Romani AMP
3. Subclinical magnesium deficiency: a principal driver of cardiovascular disease and a public health crisis; James J DiNicolantonio, James H O’Keefe, William Wilson
4. Magnesium basics, Wilhelm Jahnen-Dechent and Markus Ketteler
5. The Importance of Magnesium in Clinical Healthcare, Gerry K. Schwalfenberg and Stephen J. Genuis
6. Intestinal parasitic infections and micronutrient deficiency: a review, M S Hesham
7. https://www.volkskrankheit-parasiten.org/parasiten/im-darm/
8. Healthline(.)vom, Hypomagnesemia
9. Apotheken-Umschau(.)de, Magnesium (Mg): Lebenswichtiges Mineral
10. Peter W. Price; Evolutionary Biology of Parasites, Princeton University Press
11. Alex Green, Parasitenfrei
12. Alex Green, Parasitenfrei
13. Alex Green, Parasitenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.